Sielhafenmuseum Carolinensiel

Das Deutsche Sielhafenmuseum in Carolinensiel zeigt und bewahrt die maritime Kultur der Sielhäfen an der deutschen Nordseeküste. Vier historische Gebäude verteilen sich rund um den vom Museum bewirtschafteten Museumshafen. Außerdem betreibt das Museum zwei historische Schiffe und verfügt über einen historischen Seenotrettungsschuppen.

In der Dauer­aus­stel­lung des Deut­schen Sielhafen­museums in Caro­linen­siel werden die The­men Deich­bau und Küsten­schutz, mariti­mes Hand­werk, Wohn­kultur, Schifffahrts­geschich­te, Fische­rei und Touris­mus gezeigt. Eine Außen­stelle themati­siert das Seenot­rettungs­wesen. Sonder­ausstel­lungen und jähr­lich zwei Kunst­aus­stel­lun­gen ergänzen das Ange­bot. Ein weite­rer Schwer­punkt ist das umfang­reiche Veran­staltungs­ange­bot, das sich schwer­punkt­mäßig an Familien wendet.

In den vergan­genen Jah­ren konnten Teilneh­mer/innen von MUSEALOG an verschie­denen Pro­jek­ten teil­haben bzw. feder­füh­rend mit­wir­ken. Eine Teil­nehmerin inventa­risierte den Nach­lass des Bremer Malers Kurt Claußen-Finks, der einen Um­fang von ca. 1400 Aqua­rellen umfasst und berei­tete in Zusammen­arbeit mit der Witwe und einem Bremer Hoch­schul­lehrer eine umfang­reiche Retro­spektive incl. Kata­log vor. Nach dem Tod der Witwe wurde der rest­liche Nach­lass von einer wei­teren Teil­nehmerin inventa­risiert und in den zwischen­zeitlich neu hinzu­gekomme­nen Magazin­räumen einge­lagert.

Auch die großen Son­der­ausstel­lungen »Grüße aus Riga« über die Ostsee­schifffahrt von den Siel­häfen aus und »ORA & LABORA, Seefahrer­roman­tik contra Schiffer­alltag« wurden in der wissen­schaftlichen Vorberei­tung und Aus­stellungs­gestaltung durch MUSEALOG-Teilnehmer/innen erarbeitet.

Mittelgroße Häuser wie das Deutsche Sielhafen­museum bezie­hen die Musealog(inn)en in nahezu alle Berei­che der Museums­arbeit ein. Sie schnuppern und unter­stützen unser Team in der Verwal­tung und bei der Durch­führung der vielen Veran­staltungen. Hier kommen auch viele Kon­takte mit den ca. 80 ehren­amtlichen Mitarbei­tern zustande. Diese nehmen regen Anteil an der Entwick­lung unserer »Mitarbeiter auf Zeit«. Häufig hören wir dann: »Die acht Monate sind schon wieder vorbei?« – eine schöne Bestä­tigung für eine gelungene Inte­gration.

Das Deutsche Sielhafenmuseum nahm 2007 erfol­greich an dem Pilot­projekt der Museums­registrierung teil.

Zweckverband Deutsches Sielhafenmuseum | Pumphusen 3 | 26409 Wittmund-Carolinensiel | Telefon: 04464 / 8693-0 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.dshm.de